10.04.2011

Palma und der Abstand zur Weltspitze

Tolle Bilder und mittelprächtige Ergebnisse - das war die Ausbeute für die MV-SeglerInnen beim diesjährigen "Trofeo Princesa Sofia" Weltcup vor Palma, einem der letzten großen Tests vor den ab Juni anstehenden Olympiaauscheidungen für London 2012.

Beste Deutsche, aber noch ein weiter Weg bis ganz nach vorn: Franziska Gotlz (GER 198982 / Schwerin) vom Glashäger Team kam vor Palma nicht über Rang 17 hinaus (42 TROFEO S.A.R. PRINCESA SOFÍA - MAPFRE . photo: Nico Martinez).


Das beste Ergebnis aus Mecklenburger Sicht lieferten die Rostocker Alex Schlonski und Matze Bohn in ihrem Star(leih)boot. Sie schafften immerhin den Einzug ins sogenannte "Medalrace", dem Finalrennen der Top Ten, das doppelt zählt und nicht streichbar ist. In dieser stark besetzten Starboot-Klasse mussten Schlonski/Bohn jedoch Robert Stanjek und Frithjof Kleen den Vortritt lassen, die nach ihrer persönlichen Wiedervereinigung als erfolgreichstes deutsches Team auf Rang zwei segelten.

Hart erkämpft: Platz 2 im Starboot für Robert Stanjek und Fridjof Kleen aus Berlin (foto copyright Marina Könitzer)


Ebenfalls beste Deutsche ihrer Klasse wurden Franziska Goltz (Schwerin) im Laser Radial und Finnsegler Jan Kurfeld (Wismar). Mit den Plätzen 17 bzw. 18 bewahrten sie leider noch respektvollen Abstand zur Weltspitze. Andre Budzien und Christoph Froh (beide Schwerin) landeten im Finn auf den Plätzen 45 und 54.

Alle Ergebnisse zum Weltcup vor Mallorca und reichlich Bilder nach Datum und Klasse sortiert gibt's auf der Veranstalter-Homepage unter www.trofeoprincesasofia.org.

Umfassende Berichte vom Sailing Team Germany liefern zudem die Freunde von Yachtblick und Segelreporter, wohingegen die Yacht-Redaktion wohl nochmal üben muss:


Schlonski & Kleen? Da war die YACHT-Online Redaktion am Samstag wohl büschen knapp besetzt oder wissen die etwa was, was wir nicht wissen...?! Die Glückwünsche gehen jedenfalls an Robert STANJEK und Frithjof Kleen zu Silber sowie an Alex SCHLONSKI und Matze Bohn zum Einzug ins Medal Race (am Ende 10. Platz)!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...