09.10.2014

Nur das Team zählt: 1. Glashäger Segel-Vereins-Cup 2014

Am kommenden Samstag (11.10.) startet in Rerik der 1. Glashäger Segel-Vereins-Cup. Mit dem in MV völlig neuen Veranstaltungsformat weitet die Glashäger Brunnen GmbH ihr langjähriges Engagement im Segelsport weiter aus. "Seit vielen Jahren unterstützen wir erfolgreich den Segel-Leistungssport in MV. Jetzt wollen wir noch aktiver im Nachwuchsbereich werden und auch unsere jüngsten Regattasegler gezielt fördern", erklärt Marketingleiter Axel Schümann.

Damit sind vor allem die Optis gemeint, also die verbreitetste Anfängerbootsklasse der Welt, in der auch zahlreiche spätere Weltmeister und Olympiasieger - wie z.B. Jochen Schümann - als Knirpse irgendwann mal mit dem Segelsport begonnen haben.

Um jedoch den ohnehin vollen Wettkampfkalender der Kids nicht mit irgendeiner einer farblosen weiteren Regatta zu füllen, wurde leicht abgewandelt der Gedanke des Team-Racing aufgegriffen. Dabei wird nicht primär die Leistung des Einzelsportlers gewertet, sondern die eines kompletten Teams (hier ein recht gutes PDF von den Schweizer Teamracing Optis). Zwar liegt dieses Rennformat weltweit betrachtet klar im Trend; in Deutschland dagegen ist die Team-Racing-Szene noch ziemlich 'überschaubar' - es gibt nicht mal einen deutschsprachigen Wikipedia-Eintrag. Schade eigentlich, denn für viele Kids könnten Team Racing Elemente im Training oder Wettkampf mehr als eine einfache Horizonterweiterung bedeuten.  

Entsprechend war auch MeckPomm diesbezüglich bislang ein nahezu weißer Flecken. Bis auf ein paar zarte Versuche, die sich aber nicht etablieren konnten. Hier setzt die Idee mit dem "Glashäger Segel-Vereins-Cup" an. Wobei der Einfachheit halber nur die (ohnehin bekannten) Fleetrace-Regeln angewendet werden, so dass alle Kids mit etwas Regatta-Erfahrung problemlos teilnehmen können. Der Unterschied liegt in der Wertung: Laut Segelanweisung ergibt sich "der gewertete Platz eines Teams pro Wettfahrt ... aus der Summe der vom gesamten Team ersegelten Einzelplatzierungen". Ab der vierten Wettfahrt gibt's noch einen Streicher. Ansonsten werden am Ende einfach die Teamplazierungen zusammengezählt und der beste Verein gewinnt.

Die Glashäger-Verantwortlichen haben sich zudem entschlossen, ein Preisgeld auszuloben: Der Siegerverein bekommt 1.000 EUR, der Zweite und Dritte jeweils 400 EUR. Das kann man gut finden oder nicht - gedacht ist der Betrag für die Nachwuchsarbeit in den Vereinen und dort wird ohnehin jeder Cent gebraucht. Also warum nicht auch das Geld ersegeln!? Dazu werden drei neue Segel als Sachpreise verlost und die Gewinner bekommen einen riesigen Pokal für die Clubvitrine.

Die langfristige Ankündigung kam bei den Sportlern und Trainern gut an, so dass zur diesjährigen Pilotveranstaltung bereits 13 Segelvereine des SVMV gemeldet haben.

Teilnehmervereine am 1. Glashäger Segel-Vereins-Cup 2014:

Die Voraussetzungen für einen optimalen Start des 1. Glashäger Segel-Vereins sind also gegeben. Neben den Wettfahrten auf dem Wasser ist auch an Land ein bunter Mix an Aktivitäten für Zuschauer und insbesondere segelinteressierte Kinder geplant (u.a. Schnuppersegeln und Knotenschule).

Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt und dass die Veranstaltung den gewünschten Erfolg sowohl bei den Kindern, als auch bei den Zuschauern und Medien erzielt. Den Versuch ist es allemal wert.

Los geht es am Samstgag ab 08.00 Uhr mit dem CheckIn beim Seglerverein Alt Gaarz e.V. in Rerik. Die offizielle Eröffnung ist für 10.30 Uhr geplant, die Wettkämpfe beginnen um 11.30 Uhr. RostockSailing ist vor Ort dabei und wird berichten.

Für weitere Informationen rund um den ersten "GSVC" findet Ihr nachfolgend noch eine kleine Übersicht mit allen wichtigen Links:


Also weitersagen:

 1. Glashäger Segel-Vereins-Cup am SA 11.10.2014 in Rerik!!!



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...