28.10.2010

DDR-Vierteltonner: Volldampf-Trabbis seit 1972!

Legendär wie der Trabant, aber nicht so stinkig. Stattdessen voll im Saft: Die "Ur-Hiddensee" aller "Hiddensees" - hier unter Vollzeug - geht bei der Senatoren-Regatta 2010 als Achter von 28 DDR-Vierteltonnern durch's Ziel.  Mit dem selben Steuermann wie vor 38 Jahren; die "Hiddensee I" lief 1972 in Rostock vom Stapel. (cc by RostockSailing.de).


Rostock-Stadthafen am 3. Oktober 2010: Reichlich Luftdruck aus Südwest zur diesjährigen (16.!) Senatoren-Regatta - das ergibt plötzliche Böen, fette Dreher und undefinierte Abdeckungen. Nicht gerade anspruchslos, was da auf die (mehr oder weniger regattaerfahrenen) fast 30 Crews auf ihren DDR-Vierteltonnern vom Typ "Hiddensee" zukam. Zumal die erste Meile nach dem Start zwischen Haedge-Halbinsel und den Gehlsdorfer Segelclubs auch noch durch die engste Stelle der Warnow führte.

Lecker Hafenkino also - da musste man einfach mit der Kamera drauf! Die Ergebnisse sind u.a. beim Segelreporter zu sehen, wobei Carsten Kemmling gleich noch 'ne lustige Bilderstory daraus gebastelt hat. Außerdem lässt sich dort auch nachlesen, welche Idee genau hinter der Senatoren-Regatta steckt. Ein einzigartiges Format, bei dem die (lokale) Politik, Wirtschaft und der Segelsport unkonventionell zueinander finden und auch aus sportlicher Hinsicht duchaus ein Höhepunkt im Rostocker Regattakalender!

Soweit so gut - eigentlich doch ein sauberer Artikel und deutschlandweite Promotion für die legendäre DDR-Bootsklasse. Und hier wäre die Geschichte eigentlich auch zu Ende. Wenn da nicht...


25.10.2010

Große Männer in kleinen Kisten: Yeti Cup 2010

Oldi-Wahn im Opti! Am Samstag 20. November 2010 startet die einzig(artig)e Opti-Oldi-Regatta in Rostock. Wenn gestandene Männer im tiefsten Spätherbst in die kleinste Jugendbootklasse steigen, dann geht es traditionell um den Yeti-Cup.

Wichtigste Bedingung für alle Teilnehmer: Mindestalter 25 Jahre! Gesegelt wird in drei Gewichtsklassen, heiße Getränke gibt's auf's Boot und auch für die nichtsegelnden Zuschauer sind viel Spaß und interessante Fotomotive vorprogrammiert...

Der Yeti-Cup wird seit 2001 von der Jugendabteilung des Yachtclub Warnow in Gehlsdorf (früher mal BSG FiKo) organisiert. Alle Einnahmen kommen wieder der Jugendarbeit zu Gute.

Aktuelle Ausschreibung und Anmeldung unter www.raceoffice.org/yeticup. Alles weitere zum YC 2010 und den aktuellsten Stand der Vorbereitungen gibt's hier.


Yeti Cup 2010 Logo (Grafik cc by RostockSailing.de / Yeti © by Peter Dörmer)

24.10.2010

Reingeluschert: Mecklenburgischer Yachtclub

Slipanlage zum Mecklenburgischen Yachtclub Rostock (foto cc by RostockSailing)

Bei einem Spaziergang am Gehlsdorfer Ufer weht einem fast unweigerlich ein ordentliches Lüftchen Rostocker Segeltradition um die Nase. Denn hier begann vor mehr als 100 Jahren die sportliche Segelei der Hansestadt.

So gründeten zwölf Rostocker Bürger am 24.11.1884 den ersten Segelverein der Hansestadt Rostock. In den folgenden Jahren nahm der Rostocker Segelclub Greif seine Regattatätigkeit auf und veranstaltete unter anderem die ersten Regatten vor Warnemünde. Im Jahre 1900 benannte man den Verein in den Mecklenburgischen Yachtclub um und erhielt 1911 das Prädikat Großherzoglich MYC. Bereits 1903 wurde dem MYC das heutige Vereinsgelände übergeben und die Mitglieder erbauten das Clubhaus im Jugendstil.

Gleich nach der Wende wurde am 9. März 1990 der Mecklenburgische Yachtclub Rostock e.V. neu gegründet...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...