17.11.2010

Pacific Bass Culture zum Yeti Cup 2010

Pacific Bass Culture meets Yeti Cup: Duncan Taylor aus Neuseeland bereichert gleichermaßen die Rostocker Segel- und Musikkultur.


Zum bevorstehenden Yeti Cup geht eine interessante Mischung von Seglern unterschiedlichster Herkunft an die Startlinie. Nicht jeden können wir einzeln vorstellen, aber bei diesem Teilnehmer machen wir gern mal eine Ausnahme...

Duncan Taylor heisst der Mann und er hat nicht nur die weiteste Anreise: am Samstag startet er beim Yeti Cup für den Tauranga Yacht and Powerboat Club. Tauranga liegt knappe 150 Meilen südöstlich von Aukland / Neuseeland und damit kurz vor der Datumsgrenze, also schlappe 12.000 km Luftlinie von der Warnow entfernt.

Ok, genau genommen lebt er schon seit ein paar Monaten (der Liebe wegen) in Rostock, aber wir wollen da mal nicht so kleinlich sein... Duncan hat auch noch nie im Opti gesessen, verfügt aber dennoch über reichhaltige Dinghy-Erfahrungen, zum Beispiel mit diesem hier...

Darüberhinaus bringt der Dreißigjährige frischen Wind nicht nur in die Rostocker Segelszene. Er sorgt auch ansonsten für ganz neue Töne in Hansestadt, denn Duncan spielt u.a. Posaune und das nicht ganz schlecht!

Noch keine paar Wochen in Rostock, trat der Mann aus Wellington bereits mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe (Namen?) spätabends im Momo auf und die Jungs haben einfach mal so den Saal gerockt, als spielten sie schon seit Jahren zusammen. Reggae, Ska, Salsa bis hin zu Hip Hop und Tango. Keine Ahnung, ob das Projekt Zukunft hat und die Jungs weiter gemeinsam proben; für diesen einen Abend hatte sich das Kommen schon gelohnt!

Zu Hause in Neuseeland ließ der sympathische Segler und Musiker mit den roten Haaren indessen seine eigene Band mit dem bezaubernden Namen "Pacific Bass Culture" zurück. Diese fünf Musiker wiederum waren im Land der Kiwis mehr oder weniger bekannt als die  Gewinner des Wellington "Dub Idol" Contest von 2006. Wenn auch nur als Persiflage auf den weltweiten Medien Hype der TV-Talent-Show "Pop Idol" (und seiner Ablegerformate) kam dabei ein kultiges Musikvideo zustande, das es unbedingt wert ist hier gezeigt zu werden (Duncan ist der Frontmann mit den lustigen Ohrwärmern).

Wer den jungen Neuseeländer treffen will, kann gern am kommenden Samstag im Yachtclub Warnow vorbeischauen, wenn er zusammen mit 30 weitere Teilnehmern um den Yeti-Pokal 2010 kämpft. Ab 12.00 Uhr geht's dann auf's Wasser und falls Duncan dann auch nur halb so gut segelt, wie er Posaune spielen kann, dann wird er in Rostock am Ende noch zum "Cup Idol"...



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...