26.07.2011

Cadets in K'born: Wir haben Weltmeisterschaft!

Kaum sind die Drachen von ihrer IDM abgereist, da steht in Kühlungsborn schon der nächste Knüller in den Startlöchern. Diesmal sind es die Nachwuchssegler, die ab kommenden Freitag im Ostseebad zur CADET-Weltmeisterschaft 2011 antreten.

Knapp 80 Boote aus Argentinien, Australien, Belgien, Großbritannien, Deutschland, Ungarn, Niederlande, Polen, Russland und der Ukraine haben in der traditionellen Doppelhandklasse gemeldet. Übrigens die einzige Segel-Weltmeisterschaft in MeckPomm in diesem Jahr!



Parallel zur Cadet WM 2011 - die im offiziellen Langtext "International Cadet Class 2011 Rügen Fisch World Championship" heißt - starten nochmal 65 Teams in der sogenannten "Hanse Youngster Promotional Regatta", wo sich jene Crews ebenfalls international messen können, die die direkte Quali zur WM (diesmal noch) verpasst haben.

Mit der Rügen Fisch AG aus Sassnitz und HanseYachts AG aus Greifswald konnten potente Titelsponsoren aus dem Land gewonnen werden; weitere regionale Partner sind ebenfalls im Boot und überhaupt scheinen die Orgasnisatoren der Cadet-WM 2011 unter Leitung von Guido Moritz außerordentlich gut aufgestellt zu sein. Die offizielle Homepage strotzt nur so vor Infos und seit mehr als einer Woche vor Beginn wird der Facebook-Ticker täglich mit neuesten Meldungen gefüttert - in English of course...!

Die "Aussies" sind heiß: Trotz Böen bis 30 Knoten zog es die australischen Cadets am Samstag schon auf's WM-Wasser vor Kühlungsborn - genau eine Woche vor dem ersten Start der Cadet Weltmeisterschaft 2011 (foto Veranstalter www.cadet2011.org).


Auch die Vorfreude der Teams lässt sich auf der Facebook-Seite prima mitverfolgen: so präsentiert z.B. die "Selección Argentina" ihre einzelnen TeilnehmerInnen sympathisch und selbstbewusst mit einem eigenen lustigen Youtube-Spot (siehe Video oben). Ein belgisches Cadet-Team "gewann" die Anreise (bereits am 22.07.) und die Australier waren am Samstag (trotz Böen über 30 Knoten!) die ersten auf dem Wasser (Foto oben). Aus Spanien schreibt Maria Gomez angesichts der aktuell eher suboptimalen "Wasserstandsmeldungen" in der vergangenen Woche: "Don't worry, on wednesday spanish team will bring you the sun. :)"  - tja, was soll da noch schief gehen?!


Ein richtiges kleines Juwel erwartet uns also ab Freitag (mit der Opening Ceremony) bzw. Samstag (erster Start ab 11.00 Uhr) in und vor Kühlungsborn. Nicht nur die Teilnehmer, wir alle dürfen uns ein wenig vorfreuen. Wenn sich 300 Kids und Jugendliche (Höchstalter 17 Jahre) aus aller Welt eine Woche lang (bis zum 5.8.) in unserem Bundesland zum sportlichen Wettstreit treffen, werden sie hoffentlich eine Menge positiver Eindrücke und Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Beste Werbung also auch für das größte Ostseebad der norddeutschen Ostseeküste und das ganze Land Mecklenburg-Vorpommern als Gastgeber für jugendlich-frische Top-Events.

Grüße aus aller Welt: Im Vorfeld der Cadet WM 2011 in Kühlungsborn präsentieren sich einige Teams schon mal über Facebook, wie hier z.B. die Ungarn HUN 9770 mit Julianna Kristóf & Máté Jeney (foto Veranstalter www.cadet2011.org).


Wer weiß - vielleicht sind unter den Teilnehmern von dieser WM ja auch ein paar Spitzen-Athleten von morgen. Nicht wenige interessante Menschen haben ihre (Segel-)Karriere im Cadet begonnen. Unter ihnen so berühmte Namen wie Jochen Schümann, Prinz Andrew (Duke of York) oder Keith Musto.

Sogar Jaques Rogge, der Präsident des Internationalen Olympischen Kommitees, hat nicht nur in dieser Bootsklasse mit dem "C" im Segel gesegelt - er war 1959 sogar Cadet-Weltmeister! Wer wäre wohl besser geeignet, eine Begrüßungsrede für eine heutige WM zu schreiben? Na klar Jacques Rogge - und auch dafür haben die Organisatoren natürlich gesorgt - alles zu finden auf www.cadet2011.org.

Willkommen im CADET-Land Mecklenburg-Vorpommern!

:o)

--


Daten, Fakten und Geschichte der CADET-Klasse


Klassenzeichen CADET
Der Cadet ist ein 2-Mann-Boot und neben dem Optimist die einzige weitere, von der ISAF anerkannte, reine Jugendbootsklasse laut Klassenvorschriften. Unter voller Beseglung ereicht er eine Segelfläche von 9,4 m² (davon 3,9m² Großsegel, 1,3 m² Vorsegel sowie 4,25m² Spinnaker). Er wiegt im Neu-Zustand 54 kg, ist 3,22m lang und an seiner dicksten Stelle 1,27m breit. Er besitzt einen Tiefgang von 15,5 cm. Seine Mannschaft darf nicht älter als 17 Jahre sein.

Cadet 1948
Der Cadet wurde 1947 von Jack Holt in England entworfen und verbreitete sich schnell um die ganze Welt. Nach Deutschland kam der Cadet zunächst über die britische Besatzungsmacht, die Ende der 50er Jahre 8 Cadets der Vereinigung Schleswig-Holsteinischer Seglervereine zur Verfügung stellte. 1963/64 tauchten die ersten Cadets in Ostdeutschland auf. Der erste Cadet in der DDR wurden von Lehrlingen und Gesellen vom VEB Yachtwerft Berlin in Köpenick gebaut, nachdem sich die Jungs Konstruktions-Unterlagen aus England besorgt hatten. Bei den ersten Segeltests auf dem Müggelsee wurde das Boot wegen seines platten Spiegels vorne (es fehlte der spitz zulaufende Bug wie allgemein üblich) von den alten Seglern als "nicht zukunftsfähig" belächelt... Schnell fanden es jedoch einen festen Platz in der Regattaszene und wurden neben dem Opti das Ausbildungsschiff der Jugend.

In den 80-iger Jahren entstand sogar eine Cadet-Klassenorganisation in Bayern. Leider konnte sich diese jedoch im Westen Deutschlands trotz der europaweiten Präsenz nicht durchsetzen. Im Jahre 1993 nahmen deutsche Cadets erstmals wieder an einer Weltmeisterschaft teil. Im Frühjahr 1994 wurde die deutsche Klassenvereinigung - die German Cadet Class Association gegründet. Damit begann eine neue Etappe der Cadets im Deutschen Segler-Verband.


Weitere Infos gibt's hier (in English) und hier (auf Deutsch).

--


Verwandte Posts:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...