06.07.2011

Flautenpoker bei Rund Bornholm

Extreme Bedingungen in Form von Leichtwind und ausgedehnten Flautelöchern zehren aktuell bei der diesjährigen "Hanseboot Rund Bornholm"-Regatta an den Nerven der Segelteams!

Die Ostsee als "Öl-Gemälde": Ganz hinten am Horizont sucht die GLASHÄGER-Yacht nach Wind. Das Bild wurde aufgenommen an Bord der SEB. Die beiden Rostocker Ocean Racer hatten fast durchgängig Sichtkontakt und lieferten sich ein 46-stündiges Dauer-MatchRace (foto cc by RostockSailing.de).


Die ersten Boote gaben das 270-Meilen-Rennen um die dänische Ostsee-Insel gestern auf, nachdem der Wind bereits kurz nach dem Start schon vor dem ersten Etappenziel Darsser Ort eingeschlafen und ein Ende der Flaute nicht in Sicht war. Von anderen Booten wird berichtet, dass sie sogar ankern mussten um vom Strom nicht in die falsche Richtung vertrieben zu werden!

Die ersten Yachten werden erst heute Mittag nach fast 48 Stunden im Ziel erwartet. Die endgültigen Ergebnisse gibt's dann in Kürze natürlich auf den Seiten der Warnemünder Woche.

--

Alle Zieleinlaufzeiten und Ergebnisse von Rund Bornhlm 2011 gibt's hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...