20.07.2011

Windige Hackebeil-Meisterschaft in Ribnitz

Piratenalarm vor der Ribnitzer St.-Marien-Kirche: Vom 13.-17. Juli ermittelte die Klasse mit dem Hackebeil-Zeichen auf dem Saaler Bodden ihren Deutschen Meister 2011 (foto Vanessa Rahn / cc by RostockSailing.de). 


Vor lauter Championships und Segelevents wäre die Deutsche Meisterschaft der Piraten in der vergangenen Woche beinah untergegangen. In Ribnitz-Damgarten trafen sich knapp 30 Boote dieser inzwischen 73 Jahre alten Traditionsklasse mit dem Hackebeil im Segel. Wind wehte in den ersten drei Tagen reichlich und führte einige Teams bis an ihre Grenzen.

Bis zur vorletzten Wettfahrt sah es sogar ganz nach einem Meisterschafts-Novum aus, als Svenja Thoroe und Karsten "Butze" Bredt (Schilksee/Hannover) noch relativ deutlich führten. Hätten sie in der letzten Wettfahrt den Sack zugemacht, so wäre bei den Piraten erstmals eine Frau zur Deutschen Meisterin gekürt worden. Hätte, wenn und aber - am Ende war ein kleines Würmchen drin, es reichte "nur" zu Platz 6 und so fehlten schlappe zwei Pünktchen zum Sieg. Den schnappten sich dann - quasi auf der Zielgeraden - doch noch die Titelverteidiger aus dem Jahr 2010. Alter und neuer Deutsche Meister der Piraten sind damit die Rostocker Bernd Höft und Burkhard Rieck vom ASVzR.

Der inzwischen 51jährige Ex-Weltmeister im 470er Bernd Höft (WM 1987 in Kiel - damals zusammen mit Falko Bier) zeigte den meist deutlich jüngeren Crews einmal mehr eindrucksvoll, wo der Hammer hängt. Andererseits mussten er und "Burki" auch erfahren, dass weder Alter noch Titel davor schützen, nach der Siegerehrung ins brackige Boddenwasser geworfen zu werden...



Die alten Deutschen Meister sind auch die neuen: GER 4433 - Bernd Höft  und Burkhard Rieck aus Rostock gewinnen die DM 2011 der Piraten auf ihrem neuen nagelneuen Sieger-Boot "Lore" (foto Vanessa Rahn / cc by RostockSailing.de).


Der Wanderpokal stammt übrigens noch aus guten alten DDR-Meisterschafts-Zeiten und besteht aus einem riesengroßen Gurkenglas auf Holzsockel. Wer seine Geschichte und/oder Bedeutung genauer kennt, darf diese Infos hier gern teilen. Auch ein schönes Foto von diesem außergewöhnlichen Pokal wäre interessant!  

Hier gibt's die komplette Ergebnisliste vom Ausrichterverein, dem Segel-Club Ribnitz. Bilder von der Veranstaltung kursierten nicht gerade im Überfluss - insofern geht ein doppelter Dank an Vanessa, die auf dem Startschiff dabei war und ihre Fotos freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat! Einen weiteren Bericht gab's noch in der (Güstrower) Lokalpresse.


Pirat(in) vor Ribnitz: Die Ex-470er-Weltmeisterin und Mitfavoritin auf den DM-Titel Ines Pingel (Einheit Teterow) gewann mit ihrem Vorschoter Thomas Heldt vor zwei Wochen noch die Warnemünder Woche. Bei der Deutschen Piraten-Meisterschaft auf dem Saaler Bodden segelten sie zu Bronze - mit nur zwei Punkten Rückstand auf die Sieger Höft/Rieck (foto Vanessa Rahn / cc by RostockSailing.de).



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...