06.02.2012

Janosch hört auf... (vorerst)

Nach der verpatzten WM in Perth (Australien) und der verpassten Olympia-Qualifikation für London 2012 verabschiedet sich Finnspezialist Jan Kurfeld (Wismar/Rostock) vorerst vom Leistungssport, um sein Studium voranzubringen. 

Nach dem geplatzten Olympia-Traum konzentriert sich Jan Kurfeld (r.) jetzt erstmal auf sein Studium (fotos copyright STG/Wehrmann)


Eine eventuelle Rückkehr zum Leistunssegeln und eine Kampagne für Olympia 2016 in Rio schließt der Junioren-Weltmeister von 2007 nicht aus. Seine Teammitgliedschaft ruht so lange. In einem aktuellen Statement auf finnteamgermany.de schreibt der  24jährige Spitzensportler:

"Ich habe mich, nach Absprache mit meiner Familie und Betrachtung der Rahmenbedingungen dazu entschlossen, nicht die Möglichkeit der Ausnahmeregelung für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen zu nutzen. Ich werde mich vorerst aus dem Leistungssegeln zurückziehen.
Die Weltmeisterschaft in Perth im Dezember 2011 war die letzte Ausscheidungsregatta der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012. Leider hat mein Abschneiden nicht ausgereicht, um mich für die Spiele zu qualifizieren.

"Nach Beendigung der Weltmeisterschaft habe ich mir einige Zeit genommen um darüber nach zu denken, wie es bei mir weitergehen soll. Das Kriterium für die Ausnahmeregelung ist eine Platzierung unter den ersten zehn Nationen bei der WM im Mai in Falmouth. Die Erfüllung dieser Norm halte ich in Anbetracht der mir gegebenen Umstände und der verbleibenden Zeit fur relativ unwahrscheinlich.

"Ich werde den Fokus für die nächste Zeit auf mein Nautik/Seeverkehr-Studium richten. Für den Abschluss meines Studiums fehlen mir noch zwei Praxissemester auf See und ein Semester für die Abschlussarbeit. Mit den Semestern auf See werde ich voraussichtlich im März dieses Jahres beginnen.

"Sofern es die äusseren Bedingungen zulassen, würde ich gerne nach meinen Praxissemestern auf See wieder ins Leistungssegeln einsteigen und eine Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Angriff nehmen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich in all den Jahren - gleich in welcher Form - unterstützt, gesponsert und gefördert haben! Vielen Dank für alles!

Dieses und weitere aktuelle Statements der besten deutschen Finnsegler, u.a. auch von Jan's Bruder Ulli Kurfeld, gibt's beim finnteamgermany.de.





Jan Kurfeld / Sailing Team Germany (fotos copyright STG/Wehrmann)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...