22.08.2011

Seemannspostkarte #1113: Stadthafen-Blues

Eine Woche nach der Hanse Sail ist der Rostocker Stadthafen wieder schön leer. Der Blick geht von der Haedgehalbinsel über das Gehlsdorfer Ufer nach Nordwesten.

Der übriggebliebene Traditionssegler links im Bild ist die BANJAARD aus Kampen. Der heutige Toppsegelschoner wurde 1913 bei Hendrik Kroese in Hoogezand/NL gebaut und nach einer Sandbank an der niederländischen Nordseeküste benannt. Diese Sankbank ist dafür bekannt, daß sie im Lauf der Gezeiten umherwandert - wie es ein Segelschiff eben auch tut. Na denn...

(foto cc by RostockSailing.de)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...