10.09.2013

Blick auf die Brigg: MERCEDES in Rostock

Irgendwie kreuzten sich in den letzten Tagen sowohl job- als auch freizeittechnisch gleich mehrfach die Wege mit der MERCEDES. Die Kameras durchgängig auf standby entstand spontan eine Handvoll Megabytes mit unkonventionellen Nahaufnahmen der Edel-Brigg.

"Blick von der Brigg" mitten in die Takelage der MERCEDES - aus etwa 25 Metern Höhe. Besten Dank an Skipper Oliver für's Hochlassen und Jonas für's Hochführen! (foto cc by RostockSailing.de)

So richtig alte Bilder der MERCEDES wird man wohl nicht finden, denn das Schiff wurde erst im Jahr 2005 in Dienst gestellt. Es ist damit eines der jüngsten Segelschiffe der internationalen Großsegler-Flotte und läuft unter holländischer Flagge als gewerblicher Großsegler (was in Deutschland nach gegenwärtiger Gesetzeslage nicht möglich ist!). Die MERCEDES wurde speziell für Tages- und Abendfahrten sowie Empfänge (bis zu 140 Teilnehmer) konzipiert und verfügt dafür über keine Kabinen für übernachtende Gäste. Die 50 Meter lange MERCEDES geht 3,60 Meter tief und trägt 900 m² Segelfläche an insgesamt 18 Segeln.

Eine Brigg ist ein zweimastiges Segelschiff mit Rahsegeln an beiden Masten. Weitere brigg-getakelte Schiffe sind zum Beispiel die im Juli vor Irland gesunkene und in diesen Tagen spektakulär gehobene ASTRID, die FRYDERYK CHOPIN, die EYE OF THE WIND oder die ROALD AMUNDSEN.

Mmmmh... "right in the kisser!" (würde Calvin zu Hobbes sagen)... - So frontal unterm Klüverbaum bei fast vollen Segeln macht Schiffeknipsen doppelt Spaß! (foto cc by RostockSailing.de)



Zwei Masten und beide voller Rahsegel - die MERCEDES läuft als klassische 'Brigg'. (foto cc by RostockSailing.de)


Viele schöne Motive - von beiden Seiten ;o) Hier in luv von Wind UND Sonne... (foto cc by RostockSailing.de)

Die MERCEDES septembernachts im Rostocker Stadthafen an der Haedgehalbinsel... (foto cc by RostockSailing.de)


...und ein paar Tage später nochmal am Warnowufer. (foto cc by RostockSailing.de)


Etwa die Hälfte der 18 Segel voll mit Wind: hier von hinten... (foto cc by RostockSailing.de)


...und von vorn ... (foto cc by RostockSailing.de)


...und nochmal von unten bei Nacht. (foto cc by RostockSailing.de)


Alles voller Fragezeichen? Das Foto könnte als Symbolbild für die Zukunft der Traditionssegler-Szene in Deutschland herhalten. Dabei war's doch nur Fotomüll - aufgenommen aus der Hand auf schwankenden Planken mit ISO 400 und 0,8 sec Belichtung ... (foto cc by RostockSailing.de)


Kommentare:

  1. Wow, ganz starke Bilder - speziell Bild 2, 4 und 8!!!

    AntwortenLöschen
  2. Moins Maddin,
    starke Fotos und auch die Seemanspostkarte der Mercedes ist Dir super gelungen!
    Gruß Malte

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...