06.09.2013

Ambitionierter Freizeitsport beim GOTHAER CUP

Vier sportliche Kielboote, sechzehn ambitionierte Segelteams und jede Menge knackige, ufernahe Up-and-Down-Rennen - das ist der GOTHAER CUP. Wer sich am 24./25. August ins Rostocker Segelstadion verholte, konnte live zusehen (und hören!), wie sich die wechselnden Crews aus Rostock, Rerik, Ribnitz und Köln (ja, Köln!) mal mehr mal weniger elegant über den ostwindexponierten Parcours manövrierten.

Die Teams konnten sich wahlweise zu dritt oder viert "reinhängen". Gesegelt wurde auf bereitgestellten Sportbooten vom Typ Skippie 650. Das Team RSC1 mit Georg Writschan, Valerie Polster und Arne Ziels landete am Schluss auf Platz 6. (foto cc by RostockSailing.de)


Nach dreimal Berlin hat die GOTHAER ihren familiär aufgezogenen Segel-Cup jetzt zum wiederholten Male in Rostock plaziert. Ausrichter war Turbine in Zusammenarbeit mit dem HanseSail-Büro [Bericht und Ergebnisse]. Eine Fortsetzung im kommenden Jahr ist fest geplant...RostockSailing war erstmals eingeladen, die Wasserarbeit offiziell mit der Kamera zu begleiten. Für die Teilnehmer soll sogar noch ein kleines Buch entstehen. Hier schon mal ein paar ein paar kleine Schnappschüsse vorab...


Bei frischem Ostwind gab es einiges zu reißen. Alina Weizel kämpft mit dem Großsegel. Ihr Team mit Hannes Krüger und Christian Ziels vom 'Mecklenburgischen' schaffte es bis ins kleine Finale und landete auf Platz acht... (foto cc by RostockSailing.de)

Die Koproduktion RSC / YC Warnow mit Adrian Schütt am Steuer sammelte seine ersten Sportboot-Erfahrungen...  (foto cc by RostockSailing.de)

Special Guests: Für das Team Hansesail setzte sich Julian Autenrieth vom Baerischen Yachtclub an den Lenker. Julian war Opti-Weltmeister 2006 und holte gerade erst zwei Tage vor dem Gothaer Cup die Bronzemedaille bei der Jugend-Europameisterschaft im 470er. Auch seine Vorderleute Mike Knobloch und Robert Remus sind keine ganz Unbekannten in der Segelszene... Im Finale kamen Sie auf Platz 2. (foto cc by RostockSailing.de)

Der Trend geht zur Zweituhr: Johannes Kulik vom gastgebenden Segler-Verein Turbine Rostock nordet seine Mitsstreiter Fred Ollermann, Ulf Buyny und Leonard Günther vor dem Halbfinal-Match nochmal ein. Der Downcounter steht sicherheitshalber schon mal auf 4:59 Min... - Platz 3 in der Gesamtwertung. (foto cc by RostockSailing.de)

Das Team RSC II mit Robert Kewitz am Rohr sowie Friedemann Krohn und Pascal Schmoll fuhr auf Platz 5 ... (foto cc by RostockSailing.de)

Die "Brownies"... (foto cc by RostockSailing.de)

Konstanteste Leistung: Die für Turbine startenden Robert Wenndorf, Andreas "Mobby" Wenndorf und Niels Buyny sind ein eingespieltes Kielboot-Team. Mit ihrem modifizierten Hiddensee-Vierteltonner KEA wurden sie kurz zuvor Dritte bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM 2013) im Seesegeln vor Warnemünde.
(foto cc by RostockSailing.de)

Am Nachmittag wurden durch die Rennleitung endlich die bunten Segel freigegeben. Doch auch bei den Besten läuft nicht automatisch immer alles glatt - jeder Bedienungsfehler kostet dann wertvolle Meter... (foto cc by RostockSailing.de)

Die "Reriker Männercrew" um Steuermann "Robi Wahn" segelte dank kultivierter Entspanntheit immerhin bis ins Finalrennen - Platz 4 ... (foto cc by RostockSailing.de)

Turbine1 unter Genaker ... (foto cc by RostockSailing.de)

Team RSC1 am Lee-Gate ... (foto cc by RostockSailing.de)

... und kurz darauf beim Einfädeln in den fließenden Verkehr am Luvfass. (foto cc by RostockSailing.de)

Einmal "Buntwäsche" bei Turbine1 (foto cc by RostockSailing.de)

Auch akustisch hatten die Rennen einiges zu bieten. Hier fängt sich der spätere Sieger Robert Wendorf grade ein Penalty. Schade eigentlich dass es keine Fotos mit Originalton gibt... (foto cc by RostockSailing.de)

Nochmal die Reriker mit Kriegsbemalung beim Genakermanöver... (foto cc by RostockSailing.de)

Trotz Penalty zum Sieg: Die Gewinner-Crew Turbine2: v.r.n.l. Robert Wenndorf, Niels Buyny und Andreas Wenndorf. (foto cc by RostockSailing.de)

Buntes SetUp im Rostocker Segelstadion: GOTHAER CUP 2013 (foto cc by RostockSailing.de)

Kommentare:

  1. Super Bericht mit tollen Fotos Martin!

    AntwortenLöschen
  2. Toller Bericht mit wunderbaren Fotos!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...