09.01.2013

GEORG BÜCHNER: Letzte Bilder vom "Congoboot"


Der Countdown läuft - die letzten Tage der MS GEORG BÜCHNER scheinen gezählt. In Kürze soll die seit 35 Jahren in Rostock festgemachte ex-CHARLESVILLE ihren letzten Liegeplatz im Stadthafen für immer verlassen. Das Schicksal ist ungewiss. Der Betreiberverein konnte die Kosten für Unterhaltung und Wartung nicht mehr aufbringen und hat das 63 Jahre alte Traditionsschiff offenbar nach Litauen verkauft.

Dienstag 08.01.2013, 22.30 Uhr | Windstille im Stadthafen. Still ist es auch auf der MS GEORG BÜCHNER. geworden. Schiff oder Schrott? In wenigen Tagen soll das ehemalige belgische "Congoboot" aus dem Rostocker Stadthafen verschwunden sein ...
(foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)



Mit der GEORG BÜCHNER würde nicht nur der Rostocker Stadthafen sein letztes großes Schiff und die Stadtsilhouette eine markante Linienführung verlieren. Auch die Schifffahrtsfreunde in Belgien sind ganz bedröppelt, ist die ex-CHARLESVILLE doch der letzte noch existierende von einstmals fünf baugleichen Liniendampfern in die ehemalige belgische Kolonie Kongo. Etwas zu halbherzig hatten sie in den letzten Jahren und Monaten immer wieder versucht, ihr "Congoboot" zurück nach Antwerpen zu holen, wo es 1950 bei J. Cockerill S.A. gebaut wurde.



Anlass genug, nochmal tief in der Fotokiste zu wühlen und ein paar Aufnahmen aus den letzten Jahren an's Tageslicht zu fördern. Diese Seite wird wohl noch eine ganze Weile weiter ergänzt - also ruhig mal wieder reinschauen.

Wer eine schöne Aufnahme von der GEORG BÜCHNER / CHARLESVILLE (insbesondere aus den früheren Jahren!) oder anderweitige Erinnerungen beisteuern möchte, ist allerherzlichst eingeladen eine Mail zu schicken, um sein Bild oder Erlebnis hier zu veröffentlichen.

Ansonsten könnt Ihr jetzt wahlweise die aktuelle Entwicklung rund um die GEORG BÜCHNER im "Live-Blog" verfolgen oder aber nachfolgend die Bilder aus den letzten Monaten und Jahren des Schiffes genießen (jeweils in umgekehrter chronologischer Reihenfolge, also immer die "neuesten" zuerst):

20.10.2012 | Die MS GEORG BÜCHNER in der Abendsonne (foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

20.10.2012 | Seit 2003 liegt die MS GEORG BÜCHNER an ihrem Liegeplatz im Rostocker Stadthafen / Am Kabutzenhof (foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

23.09.2012 | Schönes Panoramabild von Rostock von Westen aus gesehen. Mit der MS GEORG BÜCHNER verschwindet das letzte große Schiff mit festem Liegeplatz im Rostocker Stadthafen - ob es das in 800 Jahren Stadtgeschichte überhaupt schon mal gab?!? Besten Dank an Guido für die Einsendung! (foto Guido Moritz / cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

20.09.2012 | Die GEORG BÜCHNER machte sich auch prima als Hintergrund für Fotos von den Rostocker Segelkids... (foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!) 

06.09.2012 | GEORG BÜCHNER im Septemberabend(gegen)licht (foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

12.08.2012 | Saubere Showeinlage mit Florian und Marten vom Rostocker Schnellbootgeschwader während der Hanse Sail. Wie würde dieses Foto wohl ohne die "Büchner" wirken; nur mit ein paar Häusern im Hintergrund? Kaum vorstellbar, aber genau das wird ab dieser Saison der Fall sein. Einzige Alternative wäre vielleicht, tatsächlich das "Tradi" in den Stadthafen zu verholen. (foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

10.02.2012 | Spill und Festmacherklüsen an Backbord auf dem Vorschiff (foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

02.10.2011 | Deutsche Meisterschaft Match Race 2011 im Rostocker Segelstadion (foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

17.05.2011 | Wundervolles Lichtspieltheater, aufgenommen in Richtung Westen um kurz vor halb zehn abends... (foto cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

02.10.2005 | Eine Einsendung von André Stollberg, aufgenommen bei einem Herbstspaziergang am Warnowufer - im Vordergrund die beiden Ocean Racer SEB 1 & 2 ... - Besten Dank an André! (foto André Stollberg, cc by RostockSailing.de / NO facebook posting!)

--



1957 | Jetzt ein herrliches Erinnerungsbild aus Zeiten, als die GEORG BÜCHNER noch CHARLESVILLE hieß und seit etwa sieben Jahren im Liniendienst zwischen Belgien und seiner damaligen Kolonie Kongo verkehrte... 

Links im Bild der damals 9jährige, im heutigen Kinshasa / Kongo geborene Belgier Lode Wuyts mit seiner Schweser während eines Kinder-Verkleidungspiels auf dem Deck der CHARLESVILLE. Offenbar eine willkommene Abwechslung für die Kinder, denn die Reise dauerte immerhin drei Wochen...

Besten Dank an Dr. Lode Wuyts, der neben dem Foto auch ein paar seiner Erinnerungen aufgeschrieben und an uns geschickt hat. (Foto und nachfolgender gekürzter Bericht mit freundlicher Genehmigung, COPYRIGHT Dr. Lode Wuyts / Belgien)


"Ich bin 1948 in Leopoldstadt  (so hieß Kinshasa damals im belgischen Kongo) geboren und bin als kleiner Junge bis 1960 jeweils alle 3 Jahre zusammen mit meinen Eltern (mein Vater war Radiojournalist bei 'Radio Belgisch Kongo' in Leopoldstadt und zuständig für die Sendungen auf niederländisch für die flämischen Kolonialen) mit einem Kongoboot nach Antwerpen gefahren.

"Nach einem Ferienaufenthalt von 6 Monaten in Flandern (Belgien), wo mein Vater jeweils zuerst ein neues Auto kaufte, womit er dann nicht nur die Familie besuchte, sondern auch Europa durchkreuzte, fuhren wir wieder zurück in den Kongo . 

"Das Auto wurde in Antwerpen an Bord geladen wo die 3-wöchige Seereise anfing zurück nach Matadi dem Hafen am Kongofluß. Ich erinnere mich vor allem die Stürme im Golf von Biskaya, wobei oft Autos die im Laderaum und auf dem Vorderdeck mit Ketten festgemacht waren, losgeschlagen und beschädigt wurden. Passagiere durften erst in Matadi erfahren, ob ihr Auto noch unbeschädigt war oder nicht. 

"Das war für meine Eltern immer spannend abzuwarten, denn mit dem Auto mussten wir dann noch ein ganzes Stück weiterfahren über sehr schlechte Straßen bis zu unserem Wohnort in Leopoldstadt.  Erst nach einem dreijährigen Aufenthalt im Kongo ohne Ferien durften meine Eltern wieder Übersee auf Familienbesuch nach Flandern... Anbei im Anhang ein Bild aus 1957 von mir und meiner Schwester anläßlich eines Kinderverkleidungspiels auf dem Deck der CHARLESVILLE.

...

Mit vorzüglicher Hochachtung,

Dr. Lode Wuyts
Lille

... Vielen Dank Lode!

Kommentare:

  1. Und auf der GB finden sich noch mehr Zeichen der alten Vergangenheit. So zum Beispiel die alte Anzeige der Schiffselektrik mit Hauptschalter auf der Brücke, dem Steuerrad, dem Maschinentelegraf und Bordbild mit Baujahr.
    So wie im Link für einige Tage zu finden. https://www.dropbox.com/sh/elwqd20jjiokeyy/Dz5Gge8Bd4

    Thommy

    AntwortenLöschen
  2. Remmember it a wonderfull ship;travel on it,and made 'batheme de l'Equateur"

    AntwortenLöschen
  3. Schade um das schöne Schiff Georg Büchner :-(

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...