10.01.2012

Lost places: Silvester-Segeln in Barth

Schön wenn man Freunde hat, die verrückt genug sind, Ihr Schiff zur Silvesterfeier mitzubringen! Ok, nach einer Stunde gottverlassener Hafensegelei werden die Knie irgendwann bisschen kalt. Dennoch ein beschauliches Segelvergnügen! Sofern man der winterlichen Stille und außersaisonalen Alleinsamkeit an (zeitweilig) verlorenen Orten etwas abgewinnen mag ...

So herrlich gar nix: "Tote-Hose-Segeln" am Silvestertag in Barth... 
(foto cc by RostockSailing.de)

Silvester-Segeln in Barth: Ablegen als Kinderbespaßung ... 
(foto cc by RostockSailing.de


Silvester-Segeln in Barth: Alter Getreidespeicher ... 
(foto cc by RostockSailing.de


Rostige Zeitzeugin: 2005 kam die 111 Jahre alte Eisenbahnfähre WITTOW von Rügen nach Barth. Sie steht jetzt auf dem Gelände des Technik-Museums "Zuckerfabrik" und wartet auf ihre Restaurierung. Nach den Plänen der Ausstellungsmacher Christoph Zechlin und Stephan Wenke soll sie irgendwann mal wieder als Technisches Denkmal über den Bodden schippern .. (foto cc by RostockSailing.de


Reisen damals: Die Doppelendfähre diente jahrzehntelang dazu, jeweils drei Eisenbahnwagen oder (im Bedarfsfall) eine Dampflokomotive der Schmalspurbahnlinie Bergen–Trent–Wittower Fähre–Wiek–Altenkirchen der Rügenschen Kleinbahn (RüKB) oder aber 4–5 Kraftfahrzeuge über den ca. 350 m breiten Strom zu trajektieren, der zwischen den Gemeinden Trent und Wiek die Halbinsel Wittow vom Kernland Rügens trennt und zugleich den Rassower Strom mit dem Breetzer Bodden verbindet.wurde 1895 auf der Stettiner Vulcan-Werft gebaut. .... (foto cc by RostockSailing.de


 
Rust never sleeps: Mit ein wenig gutem Willen lässt sich noch der alte Schriftzug FÄHRE WITTOW erkennen... (foto cc by RostockSailing.de


 
Der Bilderbuch-Anker wurde vermutlich nie gebraucht - die Überfahrt der Wittower Fähre von Trent nach Wieck - also vom Rüganer "Festland" zur Halbinsel Wittow - dauerte gerade mal 3-4 Minuten... (foto cc by RostockSailing.de


Lost places (I): Trabbi-Wrack im Barther Hafengelände ... 
(foto cc by RostockSailing.de


Lost places (II): Rettungsinsel mit Aufdruck. Die Internt-Branchenbücher spucken tatsächlich für Chörauer Straße 26 in Dessau eine Firma "SINGER-Blechblasinstrumentebau" aus... (foto cc by RostockSailing.de


 Lost places (III): Übungstorpedo? (foto cc by RostockSailing.de


Barther Stadthafen am Silvestertag: Dicker Nebel und ein Schwan, sonst nichts weiter ... (foto cc by RostockSailing.de


Kein Schiff weit und breit am Silvesterabend 2011: Mit seiner Tragweite von 10 Seemeilen funzelt das Richtfeuer von Barth trotzdem zuverlässig im 4-Sekunden-Gleichtakt aus der Hafeneinfahrt... (foto cc by RostockSailing.de



 __/)_/)_/)__


Dicken Dank an Andi für den Sch...Aufwand!  :o) 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...