18.10.2011

17. Senatorenregatta | Dritter Teil: Luvmarke

[ 1 | 2 | 3 ] ... Wer sowohl Vor- als auch Nachstartphase einigermaßen gut überstanden hatte, brauchte sich noch lange nicht in Sicherheit zu wiegen. Nur 250 Meter in Windrichtung lauerte die nächste Engstelle der 17. Senatoren-HindernisstreckeRegatta - die erste Luvmarke. Gleich dahinter war die Warnow dann auch schon wieder zu Ende - der "Raum" bis zur Betonpier vor dem 'Carlo615' betrug gerade mal gefühlte 1-2 Bootslängen (siehe Skizze).

11:41 Uhr: Die Perspektive täuscht. Zwischen Ur-HIDDENSEE und Luvmarke (kleiner orange Ball) passte bestimmt noch ein Blatt Papier - locker! Und selbst wenn nicht - Platz zum Kringeln war sowieso keiner vorhanden... (foto cc by RostockSailing.de)


Dieses fröhliche Flaschenhals-Szenario ergab notwendigerweise neues spannendes Manövergemöhle inklusive verschiedenster Interpretationsmöglichkeiten der Wettfahrtregeln. Zumal die Boje mit Steuerbord zu nehmen war (also rechts rum bzw. im Uhrzeigersinn).

Nochmal also begrenzte Möglichkeiten für viele Boote und so widmen wir dieser speziellen Wendemarke den dritten Teil unserer kleinen Bilder-Story...


11:42 Uhr: Wer Lust hat, kann ja mal die Regeln erklären - hier kommt einiges zusammen. BOURBON schafft die Rundung, während KEA einfach keinen Platz findet und sogar unfreiwillig (und unschuldig) einen 360er drehen muss... 
(foto cc by RostockSailing.de)

11:42 Uhr: Die Boote gehen in "überlappten Grüppchen" um die Tonne. Wer soweit war, hatte das Schlimmste hinter sich - hier die Positionen 2-5 v.r.n.l. mit SUNSHIP, BONITO, TITANIA und VAGEL GRIP ... (foto cc by RostockSailing.de)

11:42 Uhr: ...und gleich anschließend noch ein glückliches Quartett: HIDDENSEE 1, BOURBON, SELF MADE & FENT III (v.r.n.l.). Von hier aus ließ es sich einigermaßen entspannt auf den langen Anlieger gehen... (foto cc by RostockSailing.de)

11:43 Uhr: ...während an der Wendemarke hier und da noch körperlicher Einsatz notwendig war. (foto cc by RostockSailing.de)

11:43 Uhr: Mit Glück und etwas Selbstvertrauen ... (foto cc by RostockSailing.de)

11:43 Uhr: ...fand aber doch ein jeder (s)eine Lücke. (foto cc by RostockSailing.de)

11:43 Uhr: Vor lauter Ost-Vierteltonnern ist das Ufer zeitweilig kaum noch zu erkennen... (foto cc by RostockSailing.de)

11:43 Uhr: ...und niemand hat hier was zu verschenken. In der Szene trägt die Senatorenregatta inzwischen sogar den inoffiziellen Titel der "Hiddensee-Weltmeisterschaften"! (foto cc by RostockSailing.de)

11:44 Uhr: Der RASMUS-Crew hat der kleine Zwischenfall vor sechs Minuten nicht geschadet - im Gegenteil: das 1976 gebaute Boot vom ASVzR um Skipper Heino Werner führt das weit auseinandergezogene Feld zunächst sogar an... (foto cc by RostockSailing.de)


:o)

... weiter zum vierten und letzten Teil ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...